unterstützt Eltern in der Medienerziehung

Cybermobbing

Cybermobbing, oder auch Cyberbullying genannt, ist Mobbing im Internet und per Handy: Dabei wird das Opfer auf mannigfaltige Weise, öffentlich und nachhaltig geplagt, angegriffen, blossgestellt, verleumdet oder gedemütigt.Oder gleich alles auf einmal.

Mobbing, also das Belästigen, Diffamieren oder Bedrohen bis hin zu eigentlichem Psychoterror, ist nichts Neues; auch unter Kindern und Jugendlichen nicht. Gemobbt wurde immer.

Neu ist die Öffentlichkeit und die "Effektivität", die Mobbing durch und in den neuen Medien auszeichnet.

Medien berichten immer wieder über Fälle von Cybermobbing, die tragischerweise mit dem Selbstmord der Betroffenen geendet haben. Natürlich sind das Extremfälle, sozusagen die Spitze des Eisbergs. Der Eisberg selbst ist aber riesig, oft unerkannt und darum auch gefährlich.

Mehr zum Thema Cybermobbing erfahren Sie unter den Stichworten rechts >>