unterstützt Eltern in der Medienerziehung

Warum konsumieren Jugendliche Pornos?

Pornografie ist für viele Jugendliche ein mehr oder weniger fester Bestandteil ihrer Mediennutzung. Sicher auch, weil Pornografie halt eben einfach da ist. Aber auch, weil sie neugierig sind, wissen wollen, was denn diese Pornografie ist, die auch über weite Strecken in unserer Gesellschaft tabuisiert wird. Der Reiz des Verbotenen, Anrüchigen kann sehr verführerisch sein.

Und – auch wenn es uns Eltern manchmal schwer fällt, unsere Kinder als sexuelle Wesen, als Menschen mit einer eigenen Sexualität wahr zu nehmen: Jugendliche, vor allem männliche Jugendliche, konsumieren Pornografie auch zur Lustbefriedigung.

Nicht zu unterschätzen ist auch das Bedürfnis nach Informationen und sexueller Aufklärung. Jugendliche, die gerade ihre eigene Sexualität entdecken, wollen wissen „wie es geht“, wenn es dann so weit kommt. Die Pornografie deckt dieses Bedürfnis, zumindest auf den ersten Blick, lückenlos ab. So geben in der bereits erwähnten Schweizer Studie zum Pornokonsum Jugendlicher 40 Prozent der Mädchen und Jungs an, dass sie über die Pornografie schon Informationen zum Thema Sexualität erhalten haben.

Mehr zum Thema "Pornografie" siehe Stichworte rechts >>