unterstützt Eltern in der Medienerziehung

Mediennutzung

Dass neue Medien auch im frühen Schulalter bereits rege genutzt werden, zeigen zahlreiche Studien:

Eine Umfrage des Vereins zischtig aus dem Jahr 2011 hat ergeben, dass Primarschüler zu

  • 33 % einen eigenen PC haben.
  • 34 % ohne zu fragen ins Internet können.
  • 17 % in der dritten Klasse ein Facebookprofil haben.
  • 48 % in der sechsten Klasse ein Facebookprofil haben.

Mit den neuen Medien stehen uns heute tatsächlich eine ganze Menge an Geräten und Anwendungen zur Auswahl: Computer, Laptops, Handys und neuerdings auch Fernsehen-Geräte ermöglichen uns den Zugang zu Internet, Chats, Sozialen Netzwerken wie Facebook, zu Spielen oder zu Informationen.

Doch welche dieser Medien nutzen Kinder im Primarschulalter und wie intensiv?

Auch hier müssen wir auf Zahlen aus Deutschland zurückgreifen, die aber sicher auch auf die Scheiz übertragbar sind.

Laut der KIM-Studie 2010 nutzen regelmässig, d.h. zwischen täglich und einmal in der Woche, Kinder zu

  • 95 % das Fernsehen (76 % täglich oder mehrmals in der Woche)
  • 55 % den Computer (offline)
  • 75 % das Internet:  Nach Altersgruppen aufgeteilt heisst das, dass schon fast jeder zweite 6-7jährige regelmässig im Internet unterwegs ist; bei den 8-9jährigen sind es bereits 68%, bei den 10-11jährigen 88 %, und bei den 12-13jährigen 96 %
  • 62 % spielen regelmässig Computer-, Konsolen-, online-Spiele

Dazu im Vergleich: 49 % der Kinder lesen mindestens einmal in der Woche in einem Buch.

Für weitere Informationen zur Mediennutzung im Primarschulalter siehe auch Stichworte rechts >>