unterstützt Eltern in der Medienerziehung

Ab welchem Alter Handys für Kids?

Wer in den Medien, in Büchern oder im Web nach der Antwort sucht, bekommt widersprüchliches zu lesen. Viele Experten empfehlen, Kindern erst ab dem zwölften Geburtstag ein Handy zu erlauben. Kindern im Primarschulalter sollte allenfalls ein spezielles Kinderhandy bzw. ein einfacheres Modell ohne Internetzugang etc. zur Verfügung gestellt werden.

Andere Fachleute sind der Ansicht, dass Kindern heutzutage Handys kaum vorzuenthalten sind und setzen lieber auf Begleitung, Unterstützung, Befähigung und klare Regeln.

In der Praxis sind Eltern sicher am besten beraten, wenn sie individuell nach der für ihr Kind optimalen Lösung suchen.

Ein wichtiger Aspekt für viele Eltern, bereits Kinder im Primarschulalter mit Handys auszustatten, sind Sicherheitsfragen. Gerne auch spezielle Kinderhandys, die mit gut sichtbaren Notfalltasten und eingebautem GPS-Chip Sicherheit und Aufspürbarkeit versprechen. Hier ist Vorsicht geboten: Das erste, was ein potentieller Täter einem Kind abnehmen würde, wäre natürlich das Handy.

Andererseits können Kinder über das Handy auch Verspätungen oder die glückliche Ankunft in der Musikschule oder einem besten Freund durchgeben und so ihre Eltern von lästigen Sorgen befreien. Doch auch hier ist Vorsicht geboten: Gerade jüngere Kinder lassen sich gerne ablenken und vergessen die vereinbarten Anrufe nur allzu häufig.

Ab welchem Alter können oder sollen Eltern also ihren Kindern Handys zur Verfügung stellen? Einige Tipps können helfen, die Entscheidung zu treffen, ab wann Eltern ihren Kindern Handys geben:

  • Je jünger das Kind, desto weniger Funktionen: Primarschulkinder brauchen grundsätzlich weder Internetzugang noch mms-Funktionen auf ihrem Handy.
  • Sicherheitseinstellungen beim Mobiltelefonie-Anbieter: Je jünger das Kind, desto wichtiger ist es, die jeweils die höchstmöglichen Sicherheitseinstellungen (wie Sperrung der 09000-Nummern etc.) zu wählen.
  • Bedarf abklären: Wollen Eltern ein Handy zur Sicherheit des Kindes nutzen? Oder fühlen sie sich vor allem einem Gruppendruck in der Klasse ihres Kindes ausgesetzt?
  • Regeln aufstellen und periodisch anpassen: Kinder lernen dann Verantwortung zu übernehmen, wenn sie diese auch haben. Regeln zur Handynutzung sollten in zeitlich festgelegten Abständen mit den Kindern neu definiert und dem Alter der Kinder angepasst werden.
  • Die Einhaltung von Regeln darf und soll gerade bei Kindern und jüngeren Jugendlichen kontrolliert werden: Stichproben zur Einhaltung der gemeinsam erarbeiteten Nutzungsregeln sollten zusammen mit den Kindern am Gerät vorgenommen werden.
  • Je jünger das Kind, desto mehr Begleitung braucht und darf es beanspruchen.